03.jpg

ImageDas Klein Kunst Kabarett KKK wurde am 31. Dezember 1992 mit einer großen Gala Vorstellung eröffnet.

ImageDie Idee zu diesem KKK hatte die bekannte Schauspielerin und Sängerin Sylvia Anders, eine langjährige Freundin von Alexander Walewski . Walewski war gerade in die Räume an der Ahlumer Straße 25 mit seinem Tanzzentrum umgezogen und hier entstand die Idee, eine Klein Kunst Bühne zu eröffnen.

Sylvia Anders und ihr musikalischer Begleiter Justus Noll hatten dann mit ihrer Revue einen durchschlagenden Erfolg und ab Januar 1993 gab es jeden Monat eine Veranstaltung im KKK. Das Klein Kunst Kabarett befindet sich 2008 in seiner 16ten Saison und kann in dieser Zeit auf eine stattliche Zahl prominenter Künstler zurückschauen.


ImageEs traten auf im KKK:
Sylvia Anders - Stefan Bauer - Fifi Brix - Claus Biederstaedt - Gerlinde Dillge - Emmi und Willnowski - Knut Hinz - Die Bösen Schwestern - Evelyn Künneke - Barbara Kuster - Jost Leers - Joe Luga - Vanessa Maurischat - Gabi Nickolmann - Ranz und May - Ingeborg Riehl - Ingrid Steeger - Michael von Swiontek - Jörg Schade - Rolf Steinberg - Helen Vita - Kathrin Weber u.v.m..



Der Künstlerische Leiter des KKK Alexander Walewski inszenierte auch immer wieder eigene Programme wie z. B. "Nijinsky" einen Abend über den größten Tänzer unseres Jahrhunderts, "Glücklich ist wer vergißt" zum 100ten Todestag von Johann Strauß. "Viva Verdi" einen Opernabend mit Künstlern des Braunschweiger Staatstheaters und "Wien wie es singt und lacht" mit Gästen aus Wien.

Image

Nutzung
Die Räumlichkeiten in der Ahlumer Straße 25 können für private Nutzung angemietet werden.
z. B. Geburtstagsfeiern - Weihnachtsfeiern - Jubiläen - Partys und vieles mehr...
Catering ist nach Absprache möglich. 

Schreiben Sie uns Weiter Auskünfte über die Nutzung der Räumlichkeiten erfragen Sie bitte per Email.

Image